Grüner Tee - Kann grüner Tee den Blutdruck senken?

Bluthochdruck natürlich und nachhaltig mit grünen Tees senken

Grüner Tee Bluthochdruck: Bild mit einem Blutdruckmesser.

Grüner Tee gegen Bluthochdruck

Machst Du Dir Sorgen um zu hohen Blutdruck? Versuche grünen Tee als herzgesundes Getränk in Deine Ernährung aufzunehmen. In Kombination mit regelmäßiger Bewegung und einer vernünftigen Ernährung kann es Dir helfen, Bluthochdruck zu verhindern und zu kontrollieren.

Grüner Tee zählt zu einem der gesündesten Getränke der Welt. Die Vorteile von grünem Tee für die Gesundheit sind vielzählig. Ein Vorteil ist, dass wissenschaftliche Studien gezeigt haben, dass grüner Tee den Blutdruck senken kann.

Warum der grüne Tee so effektiv ist und wie viele Tassen helfen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen zeigen wir Dir in diesem Artikel.

Blutdruck natürlich senken - Wie grüner Tee den Blutdruck beeinflusst

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in der westlichen Welt die Todesursache Nummer eins. Dabei ist der Bluthochdruck ein wichtiger Risikofaktor. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass weltweit mehr als 1 Milliarde Menschen an Bluthochdruck leiden. Nahezu die Hälfte der Deutschen ist von Bluthochdruck (sog. Hypertonie) betroffen. Bei einigen Menschen ist der Blutdruck zu niedrig, in den meisten Fällen ist er jedoch zu hoch. Ein zu hoher Blutdruck lässt sich in den Griff bekommen, wenn Du Dich mehr bewegst oder Sport treibst, Dein Gewicht reduzierst und darüber hinaus noch Stress vermeidest. Grüner Tee wird mit einer Vielzahl beeindruckender gesundheitlicher Vorteile in Verbindung gebracht, darunter auch gesunde Blutdruckwerte (vgl: NIH*). Die wertvollen Inhaltsstoffe von grünem Tee bringen den Körper, Geist und Seele auf ganz natürliche Art und Weise in Einklang. Mit grünem Tee mit Zitrusfrüchten wie beispielsweise Orange oder Zitrone kannst Du die positiven Effekte des grünen Tees verstärken.

 

Forschung zeigt, wie Tee den Blutdruck senken kann

Teetrinken wird mit einer Reihe von gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, unter anderem mit einer Senkung des Blutdrucks.

Die Daten in mehreren Studien weisen darauf hin, dass grüner Tee eine signifikante blutdrucksenkende Wirkung hat. Eine Meta-Analyse von neun Studien ergab, dass Menschen, die regelmäßig grünen Tee tranken, ein geringeres Risiko für Herzkrankheiten, Herzinfarkte und Schlaganfälle hatten als Menschen, die keinen grünen Tee tranken (vgl: NIH*). Grüner Tee hat laut diesen Studien einen sehr positiven Effekt bei Bluthochdruck u.a. trägt Grüntee zu einer besseren Fließfähigkeit des Bluts bei, die Elastizität der Blut-Gefäße wird zudem gefördert, die Bildung von Ablagerungen in den Gefäßen wird darüber hinaus reduziert und die Pumpfunktion des Herzens wird außerdem verbessert.

Die sogenannten Catechine (= Katechine), die im Grüntee signifikant vorhanden sind, sind der Grund warum grüner Tee blutdrucksenkend wirkt. Forscher haben herausgefunden, wie die in grünem Tee enthaltenen Catechine die Muskulatur der Blutgefäße entspannen, was zu einer Senkung des Blutdrucks führen kann.

Die Entdeckung könnte als Grundlage für die Entwicklung wirksamerer blutdrucksenkender Medikamente dienen, die möglicherweise die Gesundheit von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verbessern könnten.

Darüber hinaus ergab eine durchgeführte Überprüfung von 24 Studien mit rund 1.600 Probanden, dass der Konsum von grünem Tee dazu beitragen kann, einen hohen systolischen und diastolischen Blutdruck zu senken, die beide Risikofaktoren für Herzerkrankungen sind (vgl: NIH*).

Es wurde in den Studien festgestellt, dass die im Grüntee enthaltenen Pflanzenstoffe einen schützenden Effekt auf das Herz-Kreislauf-System haben. Insbesondere haben sich die Catechine als sehr wirksam erwiesen. Catechine gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen aus der Gruppe der sogenannten Flavonoide und sind in natürlicher Weise in Grüntee enthalten. Catechine gelten als sehr starke Antioxidantien, die eine starke antioxidative Fähigkeiten gegenüber freien Radikalen haben. Sie fördern die Gesundheit der Gefäße und helfen bei Durchblutungsstörungen.

Darüber hinaus enthält grüner Tee eine Chemikalie namens L-Theanin, von der bekannt ist, dass diese zur Entspannung beiträgt. Dies kann ebenfalls zu einer Senkung des Blutdrucks beitragen.

Von allen Tees spielen zwei japanische grüne Tee-Sorten (Sencha und GABA) und zwei weitere asiatische Tees (Eucommia und Dattan Soba) eine herausragende Rolle in der Therapie. Die Tees stellen einen zentralen Stützpfeiler für eine natürliche Behandlung von zu hohem Blutdruck dar.

 

Sicherer Konsum von grünem Tee

Um von den gesundheitlichen Vorteilen des Grüntees zu profitieren, sollten zwei bis drei Tassen am Tag getrunken werden. Es ist ratsam zusätzlich ausreichend frisches Wasser zu trinken.

Personen die regelmäßig blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, sollten allerdings beim Genuss von Grüntee vorsichtig sein. Die im grünen Tee enthaltenen Catechine können ggf. die Wirkung von Blutdruckmedikamenten (u.a. Betablockern) abschwächen. Forscher der Universität Erlangen-Nürnberg habe dazu eine Studie durchgeführt. Für diese Studie trank eine Propanden-Gruppe zunächst zwei Wochen lang täglich ca. vier Tassen Grüntee. Die Propanden hielten danach Betablocker. Danach wurde dessen Konzentration im Blut gemessen. Sie fiel in etwa um 76 % niedriger aus als der Vergleichswert.

Menschen mit Bluthochdruck sollten mit einem Arzt Rücksprache halten. Erkundige Dich bei Deinem Arzt, ob ein bestimmtes Medikament von grünem Tee beeinflusst wird. Wenn Du unter Bluthochdruck leidest, solltest Du Deinen Blutdruck regelmäßig kontrollieren, wenn Du Dir den Genuss von grünem Tee angewöhnst hast.

Fazit

Es kann sein, dass Du hohen Blutdruck hast und es nicht einmal weißt. Oft gibt es keine Symptome. Bluthochdruck kann jedoch das Risiko für schwere Gesundheitsprobleme wie Schlaganfälle, Herzinfarkte und Nierenerkrankungen erhöhen.

Die gute Nachricht: Du kannst Deinen Bluthochdruck durch Medikamente, eine gesunde Ernährung und eine gesunde Lebensweise, wie z. B. mehr Bewegung und grünen Tee senken.

In mehreren Studien wurde mittlerweile eine signifikante und schnelle blutdrucksenkende Wirkung bestätigt. Studien zeigen allerdings, dass Grüntee die Wirkung von Blutdrucksenkern wie z.B. Betablocker beeinflussen kann. Es ist daher zu empfehlen, bei der Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten die Einnahme von grünem Tee mit einem Arzt abzusprechen.

Wenn Du von den gesundheitlichen Vorteilen des Grüntees und seiner blutdrucksenkende Wirkung profitieren möchtest, solltest Du zwei bis drei Tassen täglich - am besten mit Zitrusfrüchten - über einen längeren Zeitraum hinweg trinken.

*U.S. National Library of Medicine (NLM), located at the National Institutes of Health (NIH). Nähere Informationen unter Wikipedia.

👉Die positiven Effekten von grünem Tee kann man sogar noch mit Zitrusfrüchten auf die Sprünge helfen🍵😋👈

👉Grüner Tee: Gutes Herz-Kreislauf-System und gesunder Blutdruck👈

Dein Gesundheitsblog: Fitness ✔️ Motivation ✔️ Gesunde Ernährung ✔️ Aktiver Lebensstil ✔️ ➔ Jetzt gesünder leben!

www.trendtea.de/i/blog

A SIMPLE STEP TO START LIVING A POSITIVE LIFE

Rechtlicher Hinweis: Der Inhalt dieser Internetseite dient nur der allgemeinen Information. Die o.g. traditionell oder in Studien beobachteten/vermuteten Wirkungen sind nicht von der europäischen Union bestätigt und gelten als nicht bewiesen. Weitere wissenschaftliche Forschung ist erforderlich.