Ist grüner Tee gesund?

5 gesundheitliche Vorteile von grünem Tee für Gedächtnis, Haut und Herzgesundheit!

Grüner Tee: Frau die gesunden grünen Tee trinkt.

Ist grüner Tee wirklich so gesund?

Grüner Tee gilt als eines der gesündesten Getränke der Welt.

So wie schwarzer Tee, Oolong Tee, gelber Tee und weisser Tee wird grüner Tee von der Camellia Sinensis Pflanze hergestellt. Die Blätter werden bei der Herstellung von grünem Tee gedämpft, erhitzt und geröstet womit die Zellwände geschlossen werden und die Inhaltsstoffe der Teepflanze gesichert werden. Grüner Tee ist eines der beliebtesten Getränke weltweit und wird schon seit Tausenden von Jahren getrunken.

Es wird angenommen, dass grüner Tee für diejenigen, die ihn regelmäßig trinken, viele gesundheitliche Vorteile hat.

Wir zeigen Dir fünf gesundheitliche Vorteile von grünem Tee auf.

1. Verbessert die Gehirnfunktion

Einer der Hauptbestandteile von grünem Tee ist Koffein. Koffein kann Adenosin, einen chemischen Botenstoff im Gehirn, blockieren, der steuert, ob man sich schläfrig oder wach fühlt. Die Blockierung von Adenosin kann Schläfrigkeit verhindern, weshalb so viele Menschen Koffein verwenden, um wach und geistig fit zu bleiben.

Eine Überproduktion von Adenosin im Gehirn wird auch mit kognitiven Störungen wie Alzheimer und Parkinson in Verbindung gebracht. Die Forschung hat gezeigt, dass häufiger Konsum von Koffein das Risiko der Entwicklung dieser Krankheiten verringern kann.

Der Koffeingehalt von grünem Tee ist viel geringer als der von Kaffee, so dass Sie einige der Vorteile von Koffein nutzen können, ohne die unangenehmen Nebenwirkungen wie Nervosität zu verspüren.

Grüner Tee enthält außerdem die Aminosäure L-Theanin, die nachweislich zum Stressabbau beiträgt und die Stimmung hebt. Die Forschung zeigt, dass die Kombination von Koffein und L-Theanin die Gehirnfunktion verbessert, indem sie das Arbeitsgedächtnis und die Aufmerksamkeit stärkt und Ängste reduziert.

Eine kleine Studie aus dem Jahr 2019 untersuchte die Auswirkungen des Konsums von grünem Tee auf die Gehirnfunktion und kam zu dem Ergebnis, dass regelmäßige Teetrinker im Vergleich zu Nichtteetrinkern höhere kognitive Funktionen und besser organisierte Gehirnregionen aufweisen (siehe: AgING). Eine 2017 durchgeführte Überprüfung von 21 Studien zu den Vorteilen von grünem Tee ergab ebenfalls, dass der Genuss von grünem Tee für die Kognition und die Gehirnfunktion von Vorteil ist (siehe: Researchgate).

Grüner Tee gesund: Tasse mit grünem Tee.

2. Hält das Herz gesund

Grüner Tee spielt nachweislich eine Rolle für die Gesundheit des Herzens, da er die Risikofaktoren für Herzkrankheiten reduziert. Hoher Blutdruck ist einer der häufigsten Risikofaktoren für Herzkrankheiten.

Untersuchungen zeigen, dass der Konsum von grünem Tee den systolischen und den diastolischen Blutdruck - die beiden Zahlen, mit denen der Blutdruck einer Person gemessen wird - deutlich senkt.

Eine große Studie aus dem Jahr 2006 hat außerdem gezeigt, dass Menschen, die täglich mindestens sechs oder mehr Tassen grünen Tee konsumieren, im Vergleich zu denen, die weniger als eine pro Woche trinken, ein um 33 % geringeres Risiko haben, an Typ-2-Diabetes zu erkranken (siehe: NIH).

In einer sehr großen Langzeitstudie, die im Jahr 2020 veröffentlicht wurde, wurden zwei Gruppen untersucht, die keine Vorgeschichte von Herzkrankheiten hatten. Die erste Gruppe bestand aus Personen, die mehr als dreimal pro Woche grünen Tee tranken, und die zweite Gruppe bestand aus Personen, die nicht regelmäßig grünen Tee tranken. Etwa sieben Jahre nach Beginn der Studie wurde eine Nachuntersuchung durchgeführt, dabei stellten die Wissenschaftler fest, dass diejenigen, die ständig Tee tranken, im Durchschnittsalter von 50 Jahren wahrscheinlich 1,4 Jahre länger frei von koronarer Herzkrankheit waren als diejenigen, die keinen Tee tranken (siehe: SageJournals).

3. Senkt den Cholesterinspiegel

Catechin ist ein Hauptbestandteil von grünem Tee. Catechine sind natürliche Antioxidantien, die eine antioxidative, blutdrucksenkende und entzündungshemmende Wirkung haben. Catechine vermindern die Aufnahme von Cholesterin in den Körper und senken so den Cholesterinspiegel.

Eine 2011 durchgeführte Analyse von 14 Studien ergab, dass der Genuss von zwei Tassen grünem Tee pro Tag über einen Zeitraum von 10 Jahren zu einer deutlichen Senkung des LDL-Cholesterinspiegels führte. LDL-Cholesterin wird übrigens als schlechtes Cholesterin bezeichnet, da es zu Ablagerungen in den Arterien führen kann, was das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls erhöht (siehe: OxfortAcademic).

Ist grüner Tee gesund: Grüner Tee und Haut.

4. Verhindert die Hautalterung

Der Genuss von grünem Tee - oder seine äußerliche Anwendung - hat viele Vorteile für Deine Haut.

Grüner Tee enthält einen Mikronährstoff namens Epigallocatechingallat (EGCG), der möglicherweise für die hautreparierenden Eigenschaften von grünem Tee verantwortlich ist. Einige Forschungsergebnisse zeigen, dass EGCG Antioxidantien enthält, die Sonnenschäden vorbeugen können. Außerdem fördert es die Hydratation der Haut, die Feuchtigkeitsbindung und beugt der Faltenbildung vor (vgl.: NIH).

Grüner Tee hat auch nachweislich Anti-Aging-Eigenschaften. In einer kleinen Studie aus dem Jahr 2005 wurden die Auswirkungen der oralen Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und der äußerlichen Anwendung von grünem Tee auf die alternde Haut über einen Zeitraum von 8 Wochen untersucht. Die Forscher fanden heraus, dass die Kombination aus äußerlichen und oraler Anwendung von grünem Tee bei den Teilnehmern eine Verbesserung der Hautelastizität bewirkte (vgl.: NIH).

Catechin, ein Polyphenol in grünem Tee, trägt bei äußerlicher Anwendung auch zur Beruhigung entzündeter Haut bei (vgl.: WileyOnlineLibrary).

5. Stärkt die Knochen

Grüner Tee trägt auch dazu bei, dass Deine Knochen gesund und stark bleiben. Forschungen zeigen, dass er bei der Behandlung und Vorbeugung von Osteoporose helfen kann, einer Erkrankung, die die Knochen schwächt und anfälliger für Brüche macht.

In einer Studie von 2017 wurden 171 Frauen mit geringer Knochenmasse und schwachen Knochen in vier Gruppen eingeteilt. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass die Gruppe der Frauen, die Verbindungen aus grünem Tee erhielten, eine deutliche Verbesserung ihrer Knochengesundheit erfuhr (siehe: naldc).

Eine Studie aus dem Jahr 2009 kam ebenfalls zu dem Schluss, dass grüner Tee die Knochengesundheit fördern kann, nachdem knochenbildende Zellen untersucht worden waren. Die Forscher setzten die Zellen Epigallocatechin (EGC), Gallocatechin (GC) und Gallocatechingallat (GCG) aus, die alle Hauptbestandteile von grünem Tee sind. Nach mehreren Tagen stellten sie fest, dass EGC das Knochenwachstum um bis zu 79 % förderte. Außerdem stellten sie fest, dass hohe Konzentrationen von EGC die Aktivität von Osteoklasten, einer Zelle, die Knochen schwächt, unterbrechen (vgl.: ScienceDaily).

Tasse mit grünem Tee.

Das Fazit

Grüner Tee hat aufgrund des hohen Gehalts an Antioxidantien eine ganze Reihe von gesundheitlichen Vorteilen. Die Wirkung von grünem Tee ist sehr vielfältig und dank wissenschaftlicher Forschung inzwischen auch anerkannt.

👉Die positiven Effekten von grünem Tee kann man sogar noch mit Zitrusfrüchten auf die Sprünge helfen🍵😋👈

👉Ist grüner Tee gesund? Grüner Tee🍵 für Gedächtnis, Haut und Herzgesundheit! – so geht's!😋👈

Dein Gesundheitsblog: Fitness ✔️ Motivation ✔️ Gesunde Ernährung ✔️ Aktiver Lebensstil ✔️ ➔ Jetzt gesünder leben!

www.trendtea.de/i/blog

A SIMPLE STEP TO START LIVING A POSITIVE LIFE

Rechtlicher Hinweis: Der Inhalt dieser Internetseite dient nur der allgemeinen Information. Die o.g. traditionell oder in Studien beobachteten/vermuteten Wirkungen sind nicht von der europäischen Union bestätigt und gelten als nicht bewiesen. Weitere wissenschaftliche Forschung ist erforderlich.